Kursangebot Naturwissenschaft

Physik

Blick in den Himmel mit dem selbst gebastelten Teleskop - niemals in die Sonne schauen! Hubert Czech/©Deutsches Museum/TU München

In den Physik-Kursen geht es um Optik und Nanowissenschaft. Schülerinnen und Schüler können sich ihr eigenes Teleskop basteln und sich so ein Instrument für die Beobachtung des Nachthimmels schaffen. Statt in die Weiten des Weltalls führt der Kurs Wissenschaftler sein, bei dem Jugendliche ein Rastersondenmikroskop bedienen, in kleinste Strukturen im Nanometer-Bereich. Falls gewünscht, können bei dem Angebot Wissenschaftlerin sein Mädchen unter sich bleiben.

Chemie

Chemikerinnen bei der Analyse eines Beweismittels. Hubert Czech/©Deutsches Museum/TU München

Die Chemie-Kurse widmen sich der selbständigen wissenschaftlichen Arbeit der Schülerinnen und Schüler, die Analyse-, Bestimmungs- und Dokumentationsmethoden anwenden oder mit verschiedenen Molekülmodellen am Computer arbeiten. Im Was ist passiert?-Kurs geht es für Jugendliche darum, anhand von Gesteins-, Wasser- und Stoffproben Geschehnisse an einem Tatort zu rekonstruieren. Und im Kurs Welt der Proteine können die Kursteilnehmer mit dem Computerprogramm Hyperchem einen räumlichen Eindruck von Molekülen gewinnen und sich intensiv mit dem Aufbau von Proteinen auseinandersetzen.

Biologie

Blätter des Johanniskrauts. Miriam Voß/©Deutsches Museum/TU München

Der Biologie-Kurs richtet sich auf ein altersangepasstes, eigenständiges forschendes Lernen, mit dem die Schülerinnen und Schüler in von ihnen selbst geplanten und und durchgeführten Recherchen und Experimenten mehr zur heilenden Wirkung von Kräutern herausfinden.