Wasserkraft

In der Filmdose, an der gerade gearbeitet wird, ist ein Generator verborgen. Hubert Czech/©Deutsches Museum/TU München

Als Ingenieurinnen und Biologen beschäftigen sich Jugendliche mit der Frage: Wie können wir mit Wasserkraft Strom „erzeugen“ und zugleich die Natur, insbesondere die Fische, schützen? Sie können selbst ihre Ideen zum Aufbau eines umweltschonenden Wasserkraftwerks umsetzen, indem sie es mit verschiedenen, variabel einsetzbaren Bauteilen konstruieren. Mit dem Modell lässt sich das Funktionsprinzip des patentierten Schachtwasserkraftwerks des Lehrstuhls für Wasserbau und Wasserwirtschaft der TU München nachbauen.

Energiebedarf

Auf dem Energiefahrrad erleben die jungen Leute körperlich, wie mühsam das "Erzeugen" von Energie sein kann. Foto: Deutsches Museum

Auf dem Energiefahrrad in der Ausstellung Energietechnik können sich Kinder und Jugendliche 200 Watt erstrampeln. Im Kurs vermessen sie verschiedene Geräte hinsichtlich ihres Energie"verbrauchs" und vergleichen - wie lange wird die erstrampelte Energie für den Betrieb eines Handyladegerätes, eines Radios, einer Glühbirne, einer LED reichen?

Kleine Flussbewohner ganz groß

Ein Foto aus dem Kurs, aufgenommen von Magdalena und Sophia.

In diesem Kurs können Schülerinnen und Schüler einen Teil der Artenvielfalt der heimischen Isar erkunden und den Wert der verschiedenen Tierarten für diesen Lebensraum kennen lernen. Sie betrachten und fotografieren Insektenlarven aus der Isar unter dem Stereomikroskop.