Kleine Flussbewohner ganz groß

Welcher Flussbewohner aus der Isar mag das sein? Ein Foto aus dem Kurs, aufgenommen von Magdalena und Sophia.

In Flüssen leben nicht nur Fische, sondern auch viele kleine Flussbewohner. Welche Tiere sind das und was lässt sich über sie herausfinden?

Zwar lassen sich viele dieser Arten schon mit bloßem Auge erkennen – aber Mikroskope ermöglichen ganz neue und faszinierende Einblicke und helfen dabei, zu bestimmen, welche Tiere wir vor uns haben.

Um die Flussbewohner anzuschauen, arbeiten die Schülerinnen und Schüler in Zweier- oder Dreier-Gruppen mit Stereo-Mikroskopen, die – anders als „normale“ Mikroskope - einen räumlichen Eindruck der betrachteten Tierchen ermöglichen. Die Schülerinnen und Schüler fertigen einen Steckbrief zu einem der von ihnen bestimmten Gewässerorganismen an, recherchieren den jeweiligen Lebenszyklus und präsentieren die Ergebnisse zu „ihrem“ Flussbewohner ihren Mitschülern.

Warum die Lebewesen in einem Fluss ganz unterschiedliche Lebensräume brauchen, wie ein Fluss in natürlichem Zustand aussieht, und warum ein Fluss wie die Isar „renaturiert“ wurde, erarbeiten die Schülerinnen und Schüler bereits in der Einführung. Darauf aufbauend können sie erschließen, was die Gewässerlebewesen über die Wasserqualität aussagen und „ihren“ Flussbewohner als Bioindikator einordnen.



Info:

Informationen zu diesem Kurs

  • Zielgruppen:  5. Klasse Gymnasium, 8. Klasse Realschule
  • Voraussetzungen: Keine Vorkenntnisse erforderlich
  • Dauer: 3 Stunden für Gruppen bis 16 Teilnehmern, 5 Stunden für Gruppen mit mehr als 16 Teilnehmern
  • Beginn des Kurses: Vormittags- und Ganztageskurse beginnen in der Regel um 9.30 Uhr, Nachmittagskurse um 13.00 Uhr. Falls diese Uhrzeiten für Sie und Ihre Gruppe schwierig einzuhalten sind, ist es jedoch u.U. möglich, die Anfangszeiten individuell mit Ihrem Kursleiter abzustimmen.
  • Öffnungszeiten des Museums: Das Museum öffnet um 9.00 Uhr und schließt um 17.00 Uhr - deswegen können Kurse vormittags nicht vor 9.00 Uhr und nachmittags nur bis 16.30 Uhr stattfinden.
  • Gruppengröße: Für einen 3-Stunden-Kurs min. 8 Teilnehmer, max. 16. Größere Gruppen werden aufgeteilt - während die eine Hälfte der Gruppe beim Kurs im Labor ist, kann die andere Hälfte der Gruppe eine Ausstellung im Museum besichtigen. Größere Gruppen (> 16 Teilnehmer) können daher nur einen 5-Stunden-Kurs buchen. Für einen 5-Stunden-Kurs min. 16, max. 32 Teilnehmer
  • Kurskosten: 110 Euro für einen 3-Stunden-Kurs, 150 Euro für einen 5-Stunden-Kurs
  • Materialkosten: Keine
  • Mitbringen: Bitte denken Sie als Lehrkraft an einen USB-Stick für die von den Schüler/innen erstellten Fotos der Flussbewohner.
  • Zu beachten: Der Kurs findet ausschließlich im TUMlab, also nur "Indoor", statt.
  • Weitere Informationen: Bitte beachten Sie unsere Hinweise zu "Häufigen Fragen"
Info:

Lehrplananbindung

5. Klasse Gymnasium: Natur und Technik

  • NT 5.1.1: Arbeitsmethoden
    Beobachten, Untersuchen, Messen, z. B. Geräte wie ein Mikroskop einsetzen/Vergleichen, Ordnen und Bestimmen/Präsentieren, z.B. Ergebnisse vortragen/Umwelt und Leben: Wasserqualität, Umweltbelastung, Landschaftsschutz

8. Klasse Realschule: Biologie

  • Lebensraum und Lebensgemeinschaft: Das Ökosystem
    Die Bedeutung des Gewässers, Gewässergüte, Zeigerorganismen, Bedrohung und Schutz